Änderung zum 08.07.2020

Hygienekonzept vom 15.06.2020 inclusive der Änderungen vom 22.06.2020 & 29.06.2020

Ab sofort kann nach folgendem Hygieneschutzkonzept das Basketball-Training beim TSV Breitengüßbach wieder aufgenommen werden. Den Anfang machten die ältesten Jugendteams sowie die Herren & Seniorenteams. Nach zwei bis drei Wochen bzw. nach weiteren Lockerungen werden wir nach und nach mit allen Jugendteams das Training wieder aufnehmen. Alle Informationen gibts bei euren Trainern und der Abteilungsleitung.

 

Organisatorisches

  • Durch Schulungen der Übungsleiter, Mails an Mannschafts-Verantwortliche, Spieler bzw. deren Angehörigen, Vereinsaushänge sowie durch Veröffentlichung auf der Website und in den sozialen Medien ist sichergestellt, dass alle Mitglieder der Basketball-Abteilung des TSV Breitengüßbach ausreichend informiert sind.
  • Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wurden alle Trainer, Übungsleiter & Mannschaftsverantwortliche der Basketball-Abteilung des TSV Breitengüßbach über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert und geschult.
  • Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig durch die Basketball Abteilungsleitung, den Vorstand bzw. diversen beauftragten Personen überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platzverweis.

 

Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

  • Wir weisen unsere Mitglieder auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich vor bzw. nach dem Training hin.
  • Jeglicher Körperkontakt (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist untersagt.

  • Passübungen und Reboundübungen sind gestattet, solange der Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten wird. Vor bzw. nach dem Training müssen die Bälle desinfiziert werden. 

  • Das Training mit Körperkontakt ist wieder zugelassen, sofern in festen Trainingsgruppen trainiert wird. Vor bzw. nach dem Training müssen die Bälle desinfiziert werden. 
  • Mitgliedern, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.
  • Mitglieder werden regelmäßig darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher ist gesorgt.
  • Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht – sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich.
  • Durch die Benutzung von Handtüchern und Handschuhen wird der direkte Kontakt mit Sportgeräten im Kraftraum vermieden. Nach Benutzung von Sportgeräten werden diese durch den Sportler selbst gereinigt und desinfiziert.
  • In den sanitären Einrichtungen der Sporthallen und der Außenplätze stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Nach Nutzung der Sanitäranlage ist diese direkt vom Nutzer zu desinfizieren. Außerdem werden die sanitären Einrichtungen mind. einmal täglich vom Träger der Sportanlage gereinigt.
  • Sportgeräte werden von den Sportlern selbstständig gereinigt und desinfiziert. Hoch frequentierte Kontaktflächen (z. B. Türgriffe) werden mehrmals am Tag vom Träger der Sportanlage oder einer beauftragten Person desinfiziert.
  • Die Indoorsportanlagen werden alle 60 Minuten so gelüftet, dass ein vollständiger Frischluftaustausch stattfinden kann. Dazu werden die zur Verfügung stehenden Lüftungsanlagen verwendet bzw. Fenster & Türen vom Übungsleiter, der die Sporthalle gerade nutzte, geöffnet.
  • Unsere Trainingsgruppen bestehen immer aus einem festen Teilnehmerkreis. Die Teilnehmerzahl und die Teilnehmerdaten werden dokumentiert und mindestens vier Wochen aufbewahrt. Auch der Trainer/Übungsleiter hat stets eine feste Trainingsgruppe.
  • Unsere Trainingsgruppen beschränken sich in der Hans-Jung-Halle auf eine Größe von max. 20 Personen. In der Schulturnhalle darf die Trainingsgruppe aus max. 15 Personen bestehen. Der Kraftraum der Hans-Jung-Halle darf nur von 5 Personen gleichzeitig benutzt werden.
  • Trainieren auf einem Platz/in der Halle mehrere Trainingsgruppen gleichzeitig, so sind hier Markierungen angebracht, die eine deutliche Trennung der Trainingsgruppen kennzeichnet, sodass auch zwischen den Gruppen ein ausreichender Sicherheitsabstand gewährleistet ist.
  • Für Trainingspausen stehen ausreichend Flächen zur Verfügung, die im Anschluss gereinigt werden.
  • Geräteräume werden nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten. Sollte mehr als eine Person bei Geräten (z. B. großen Matten) notwendig sein, gilt eine Maskenpflicht.
  • Fahrgemeinschaften sind erlaubt. Sollten Personen nicht nur des eigenen Hausstandes mitfahren, wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen. Die Anreise erfolgt bereits in Sportkleidung.
  • Während der Trainings- und Sporteinheiten sind Zuschauer untersagt. Deswegen wird die Halle spätestens 15 Minuten nach Trainingsstart vom Übungsleiter abgesperrt.
  • Verpflegung sowie Getränke werden von den Mitgliedern selbst mitgebracht und auch selbstständig entsorgt.

 

Maßnahmen vor Betreten der Sportanlage

  • Mitgliedern, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.
  • Vor Betreten der Sportanlage werden die Mitglieder bereits auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern hingewiesen.
  • Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z. B. Ehepaare).
  • Bei Betreten der Sportanlage gilt eine Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände.
  • Vor Betreten der Sportanlage ist von deren Träger Handdesinfektionsmittel bereitgestellt, welches von jedem Sportler und Übungsleiter benutzt werden muss.

 

Zusätzliche Maßnahmen im Outdoorsport

  • Durch Beschilderungen und Absperrungen ist sichergestellt, dass es zu keinen Warteschlangen kommt und die maximale Belegungszahl der Sportanlage nicht überschritten werden kann. Ein Treffpunkt zum gemeinsamen Betreten der Sportanlage wird von jeder Trainingsgruppe selbst ausgemacht, um größere Personenansammlungen am gleichen Ort zu vermeiden.

  • Sämtliche Trainingseinheiten werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können. Aus diesem Grund werden die Trainingsgruppen auch immer gleich gehalten.

  • Die Ausübung des Sports erfolgt in allen Sportarten grundsätzlich kontaktlos und unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern.

  • Die Umkleiden und Duschen sind wieder geöffnet. In der Hans-Jung-Halle ist dies Umkleide 4 und in der Schulturnhalle ist dies die vordere Umkleide. Zutritt und Verlassen der Umkleide nur mit Mund-Nasen-Schutz. Im Duschraum darf sich nur eine Person aufhalten. Sanitäranlagen (z. B. WC) stehen ausreichend zur Verfügung. Auch hier gilt Maskenpflicht.
  • Zur Verletzungsprophylaxe wurde die Intensität der Sporteinheit an die Gegebenheiten (längere Trainingspause der Teilnehmenden) angepasst.
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.

 

Zusätzliche Maßnahmen im Indoorsport

  • Die Trainingsdauer wird pro Gruppe auf max. 120 Minuten beschränkt.
  • Zwischen den Trainingsgruppen (i.d.R. während der Pause) wird mind. 15 Minuten vollumfänglich gelüftet, um einen vollständigen Luftaustausch gewährleisten zu können. Hierfür ist der Übungsleiter verantwortlich, der gerade eine Trainingseinheit gehalten hat.
  • Durch Beschilderungen und Absperrungen ist sichergestellt, dass es zu keinen Warteschlangen kommt und die maximale Belegungszahl der Sportanlage nicht überschritten werden kann. Ein Treffpunkt zum gemeinsamen Betreten der Sportanlage wird von jeder Trainingsgruppe selbst ausgemacht, um größere Personenansammlungen am gleichen Ort zu vermeiden.
  • Vor und nach dem Training gilt eine Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände (speziell auch im Indoorbereich).
  • Die Umkleiden und Duschen sind wieder geöffnet. In der Hans-Jung-Halle ist dies Umkleide 4 und in der Schulturnhalle ist dies die vordere Umkleide. Zutritt und Verlassen der Umkleide nur mit Mund-Nasen-Schutz. Im Duschraum darf sich nur eine Person aufhaltenSanitäranlagen (z. B. WC) stehen ausreichend zur Verfügung. Auch hier gilt Maskenpflicht.
  • Zur Verletzungsprophylaxe wurde die Intensität der Sporteinheit an die Gegebenheiten (längere Trainingspause der Teilnehmenden) angepasst.
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.

 

Breitengüßbach, am 07.07.2020

Florian Dörr - Leiter Abteilung Basketball

Stefan Neubauer - 1. Vorstand TSV Breitengüßbach

Facebook Feed

Basketballabteilung Verantwortliche

Florian Dörr

Abteilungsleitung

Alexander Engel

stellv. Abteilungsleitung

Reiner Hoffmann

3. Vorstand Gesamtverein &
Abteilungskoordinator

Timo Fuchs

sportlicher Leiter

Johannes Laub

Jugendkoordinator

Hans-Jürgen Uch

Jugendwart

Manuel Förtsch

Schiedsrichterwart