MBBadAibling

Die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach gewinnen beim MTS Schwabing mit 93:84 und klettern damit auf Rang fünf der Tabelle. 

 

Nach dem überzeugenden Heimsieg gegen Treuchtlingen mussten die Güßbacher am vergangenen Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Schwabing. Das Kooperationsteam der Internationalen Basketball Akademie München hat einige vielversprechende Talente in ihren Reihen, weswegen es sehr schwer ist dort auswärts etwas zählbares mitzunehmen. In der Landeshauptstadt konnte Headcoach Johannes Laub wieder auf Aufbauspieler Kilian Hubatschek zählen, während Kapitän Alex Engel weiterhin verletzungsbedingt fehlte. Zu Beginn der Partie standen Hubatschek, Schröder, Jörg Dippold, Klaus und Land auf dem Feld, als die vier letztgenannten schnell für eine 9:4-Führung sorgten. Danach kamen die Hausherren etwas besser ins Spiel und verkürzten durch Perez und Freer auf 10:9. Anschließend stand die Verteidigung der Oberfranken deutlich besser, was der Grundstein für den 8:0-Lauf durch Nieslon, Wagner und Dirk Dippold war. Fuchs und Reichmann konterten die Versuche der Schwabinger wieder näher heranzukommen, weshalb es nach zehn Spielminuten 28:21 für die Gäste aus Oberfranken stand.

Zu Beginn des zweiten Viertels kamen die Gastgeber durch schnelle Korberfolge von Leuchten und da Silva auf 30:26 heran und glichen in der 14. Spielminute nach zwei weiteren Körben zum 30:30 aus. Nach einer Auszeit fand der TSV Tröster Breitengüßbach wieder seinen offensiven Rhythmus und traf einen Dreier durch Dirk Dippold sowie zwei Korbleger von Klaus und Jörg Dippold. Dadurch setzte man sich wieder auf 41:34 ab. Fünf Land-Punkte und ein weiterer Zweier von Jörg Dippold bescherten dem TSV einen 48:38-Vorsprung zur Halbzeit.

In einen Rausch spielten sich die Güßbacher am Anfang des dritten Spielabschnittes. Zwei Dreier von Jörg Dippold, sowie jeweils einer von Schröder und Land und ein And-One von Jörg Dippold sorgten für eine kleine Vorentscheidung in dieser Begegnung. Nach diesem offensiven Feuerwerk führten die Gelbschwarzen nach 26 Spielminuten mit 63:43. Leuchten, Saigge und da Silva versuchten nun ihre Jungs näher heranzubringen, doch Dirk Dippold und Fuchs gaben von der Dreierlinie die passende Antwort, 70:53. Perez machte den letzten Korb in diesem Viertel, 74:60.

Da Silva und Saigge drückten den Güßbacher Vorsprung am Anfang des vierten Viertels nochmal in den einstelligen Bereich und die Partie drohte zu kippen. Allerdings gab Niko Reichmann mit zwei Dreiern binnen weniger Sekunden die passende Antwort, 80:68. Allerdings gab Schwabing nicht auf und arbeitete sich durch Leuchten und da Silva Punkt für Punkt heran, weshalb es in der 38. Spielminute nur noch 82:78 stand. Land und Dirk Dippold blieben allerdings von der Freiwurflinie cool, wodurch der Vorsprung auf 88:80 anwuchs. Diesen brachte man nach weiteren Körben von Nieslon und Jörg Dippold über die Zeit.

Der TSV Tröster Breitengüßbach gewann völlig verdient mit 93:84, feierte damit seinen ersten Auswärtssieg in der Saison und geht nun mit viel Selbstvertrauen in die nächsten beiden Auswärtsspiele am Samstag in der Liga gegen Bad Aibling und am Sonntag im Bayernpokal gegen Litzendorf.

Breitengüßbach: J. Dippold (21/2 Dreier), Land (15/1), D. Dippold (13/2), Nieslon (10), Reichmann (10/2), Fuchs (6/1), Schröder (6/2), Klaus (5), Wagner (5), Hubatschek (2)