mitw.png    gegen    tsv.png
 
                                       FC Mitwitz    -    TSV Breitengüßbach  2:1 (0:1)
 

 

 

 
TSV BreitengüßbachStapfHümmer (46. Herl S.), Stärk M.Schmidt D.KruppaOttDillig J.Herl C.Grasser P.Mayer W.Eck (70. Bessler) / Schuster F.Melsa
 
Tore: 0:1 Mayer W. (10.), 1:1 Hofmann M. (80.), 2:1 Langbein L. (84.)
Gelbe Karten: Müller C. (35.), Föhrweiser L. (70.), Gentzsch T. (71.), Fischer D. (90.+2) / Stapf(89.)
Zuschauer: 226 | Schiedsrichter: Sandro Adro
 
 

Wieder eine große Enttäuschung für die Güßbacher Elf, erneut verspielt der TSV in den letzten zehn Minuten drei Punkte und wartet jetzt seit nunmehr fünf Spielen auf einen Sieg.

Nach einer tollen ersten Halbzeit unter einzigartiger Flutlichatmosphäre und einer hochverdienten 1:0 Führung die Waldi Mayer in der 10. Minute nach einer hervorragenden Einzelleistung erzielen konnte, verpassten die Güßbacher leider mehrmals den zweiten Treffer nachzulegen. Torchancen waren genügend da, doch allesamt wurden gnadenlos versemmelt und wie es im Fußball so oft ist, wer seine Buden nicht macht wird am Ende bestraft. Und so kam Mitwitz, das 80 Minuten lang kaum ein Mittel gegen die sicher stehende Abwehr der Güßbacher fand, erst durch einen Eckball zum Ausgleichstreffer. Der lange Marc Hofmann stand am Fünfmeter goldrichtig und konnte per Kopf das 1:1 erzielen (80.). Doch selbst ein Unentschieden sollte nicht gelingen, keine fünf Minuten später kann sich Luis Langbein nach einem Zuspiel von Lukas Fröba durchsetzen und den Ball zum überaus glücklichen 2:1 versenken. Allerdings befand sich Fröba bei der Ballannahme in stark abseitsverdächtiger Position, somit hätte der Treffer nicht zählen dürfen. In diesem Fall hielt sich das Schiedsrichtergespann scheinbar an die bekannte Regel "im Zweifel für den Angreifer". Danach fehlte dem TSV die Kraft sich gegen diese Niederlage zu stemmen und wird einmal mehr den verspielten Punkten hinterhertrauern.

Viel Zeit zum Jammern bleibt nicht, schon am Dienstag geht es zur Eintracht und da wartet das nächste schwierige Spiel, schon vorher abschreiben sollte man den TSV aber auf keinen Fall, mit der defensiv starken Leistung von Mitwitz dürfte man auch für Bamberg eine harte Nuß werden und warum sollte dem TSV nicht einmal eine große Überraschung gelingen?

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen