Weinwanderung rund um Castell am 22.09.2014

 

Als wir zu unserer diesjährigen Weinwanderung aufgebrochen sind, zeigte sich das Wetter nicht gerade von seiner besten Seite. Auf unserer Fahrt zum Ausgangspunkt goss es wie aus Eimern und wir mussten befürchten, die Wanderung gar nicht durchführen zu können. Als wir jedoch in Wiesenbronn ankamen, hatte es aufgehört zu regnen und nach einer kurzen Wegstrecke kam dann sogar noch die Sonne heraus. Wiesenbronn ist als Rotweininsel bekannt. Zunächst wanderten wir durch die schmalen beschaulichen Gassen in Richtung der Weinhänge über einen Teil des Wiesenbronner Wein-Kunstweges am Geisberg. Hier haben Künstler und Winzer gemeinsam Ideen gesammelt und Objekte entwickelt und diesen Kunstweg mit moderner Kunst aus Sandstein, Holz, Metall und Keramik gestaltet, die sich wunderbar in die Weinlandschaft einfügen.

Am Waldrand entlang bot sich uns dann nach einiger Zeit ein wunderschöner Ausblick auf Castell. Durch die Casteller Weinlagen stiegen wir zum Treppenturm des alten Schlosses auf dem Casteller Schlossberg hinauf und gelangten schließlich über einen schmalen, steilen Weg hinunter in den Ort, vorbei an der Casteller Grafschaftskirche, wo unsere Wanderung endete.

Die Senioren mit denen  wir diese Weinfahrt immer zusammen unternehmen, wanderten über den Steigerwald Panoramaweg nach Castell zum Weinmuseum am Rathaus (Museumsscheune). Die gemeinsame Schlusseinkehr war diesmal beim „Singenden Wirt“ vom Tannenhof in Markt Taschendorf, wo wir unsere Weinfahrt bei gutem Wein und Essen sowie hervorragender Stimmung ausklingen ließen.

 Christel Karsch

"Die vergessene Welt hinter den Toren"

Ein Spaziergang durch die Gärtnerstadt Bamberg!

Treffpunkt:

Bushaltestelle Hauptstraße Breitengüßbach 12.40 Uhr

Busabfahrt                                                      12.57 Uhr

Ankunft Bahnhof Bamberg                              13.21 Uhr

Einkehr Gasthaus Spezial in Bamberg

Rückfahrt:

Bf Bamberg ab           17.52 Uhr RE

Bf Btg an                    17.59 Uhr

oder

Bf Bamberg ab             18.16 Uhr

Bf Btg an                      18.22 Uhr

Gäste sind wie immer herzlichst willkommen.

Wanderführerin: Marga Söhnlein, Telefon: 09544-7769

Immerhin 14 früh aufstehende Wanderer haben an der von Renate und Gerhard ausgezeichnet vorbereiteten und geführten, 19,9 km langen Tour teilgenommen.
von Weißenstadt über den Rudolfstein zum SchneebergE
inen Wanderbericht gibt es nicht, dafür aber Wanderbilder vom Weißenstädter See, vom Rudolfstein, dem 3-Brüder-Felsen, dem Schwesternstein, dem Schneeberg,  dem Haberstein und der Weißenhaider Mühle.
klick
rk

Seniorenwanderung am Dienstag, 7. Oktober - rund um den Staffelberg

Treffpunkt: 13.10 Uhr Bahnhof Breitengüßbach, 13.19 Uhr Zugabfahrt nach Bad Staffelstein.

13.30 Uhr Ankunft Bf Staffelstein, Fahrt mit Taxi hoch zum Staffelberg. Wanderung auf dem Staffelberg; zurück nach Romansthal zu Fuß.

Einkehr in Romansthal "Zur schönen Schnitterin" etwa um 16.30 Uhr, Rückfahrt mit Taxi zum Bf Staffelstein ca. 19.00 Uhr.

Staffelstein ab vsl. 19.35 Uhr, Breitengüßbach an 19.49 Uhr.

Fahrt mit Gruppenfahrschein - Hin- und Rückfahrt ca. 4.30 Euro.

Änderung der Rückfahrt jederzeit möglich!

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Wanderführerin: Marga Söhnlein, Telefon: 09544-7769

Wanderführerin: Marga Söhnlein, Telefon: 09544-7769

Wanderung rund ums Walberla mit Schaubrennen und Schnapsverkostung.

Informationsmöglichkeit - www.schnaps-brennerei.com

Wir fahren mit der Bahn von Breitengüßbach nach Wiesenthau.

Geplante Abfahrt ab Breitengüßbach 9.50 Uhr, vsl. Rückfahrt ab Kirchehrenbach 19.10 Uhr

Route durch folgende Ortschaften mit möglichen Brennereien, die auch verschiedene kulinarische Besonderheiten anbieten:

1. Schlaifhausen, Edelbrennerei Kern

2. Leutenbach, Ortsteil Dietzhof, Brennerei Siebenhaar

3. Mittelehrenbach, Bioland-Hof Willibald Schmidt oder Obstbrennerei Waldenhof oder Brennerei Singer

4. Ortsspitz, Brennerei Peterhof

5. Leutenbach, Brauerei-Gasthof Drummer

6. Kirchehrenbach, Brennerei-Gasthaus "Zum Schwarzen Adler"

Wanderstrecke: ca. 16 km

Wanderführer: Reinhart und Christel Karsch, Telefon: 09544-1691

 Na, dann Prost!